Mit VILSA den Feldhamster schützen

Der Natur- und Artenschutz in Deutschland liegt uns seit Generationen am Herzen. Deshalb setzen wir uns aktiv für den Erhalt unserer Umwelt ein und unterstützen die Deutsche Wildtier Stiftung bei ihren Arten- und Naturschutzprojekten. Mit dem Kauf eines VILSA Aktionskastens kann jeder ganz leicht selbst zum Naturschützer werden – denn im Aktionszeitraum sichern wir für jeden verkauften Kasten rund 1 m2 Wildtierland in unterschiedlichen Projektregionen. So schützen wir den Lebensraum vieler bedrohter Tierarten wie z.B. des Feldhamsters.

Alle Projekte von VILSA & der Deutschen Wildtier Stiftung

Die Wildbiene ist wichtig für unser Ökosystem

Wildbienen

Wildbienen sind in Deutschland hochbedroht. Von den 585 Wildbienenarten in Deutschland steht bereits rund die Hälfte auf der Roten Liste gefährdeter Tierarten (Stand 2011).

Die Deutsche Wildtier Stiftung setzt auf den Wildbienenschutz in urbanen Räumen wie Hamburg, Berlin und München, die aufgrund ihrer vielfältigen Strukturen viel Potential für die bedrohten Bestäuber bieten. VILSA unterstützt dabei die Umwandlung von öffentlichen Freiflächen durch die Aussaat von mehrjährigen, regional zertifizierten Wildblumen-Saatmischungen und schafft damit Lebensraum für Wildbienen und viele andere Insekten.

Weiterführende Informationen zur Wildbiene finden Sie hier.

Der Feldhamster ist vom Aussterben bedroht

Feldhamster

Im Fokus der diesjährigen Aktion steht der Schutz des Feldhamsters und seines Lebensraumes. Bis in die 80er Jahre galt er als Schädling, heute zählt der nachtaktive Nager zu den besonders bedrohten Tierarten.

VILSA unterstützt die Deutsche Wildtier Stiftung in Hessen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt bei Kooperationen mit Landwirten, die dem Feldhamster z.B. durch das Stehenlassen von Getreidestreifen Nahrung und Deckung bieten.

Weiterführende Informationen zum Feldhamster finden Sie hier.

Wildtiere brauchen Schutz

Wildtierland

Gemeinsam mit der Deutschen Wildtier Stiftung schafft VILSA auf 200 ha Agrarlandschaft in Klepelshagen Lebensraum für Feldhamster, -hasen, -lerchen, Rothirsche und Seeadler.
So werden gleich zwei wichtige Ziele umgesetzt: das Schaffen von Wildnis und der Erhalt der biologischen Vielfalt.

Weiterführende Informationen zum Feldhasen finden Sie hier.

Alle Projekte von VILSA & der Deutschen Wildtier Stiftung

Die Wildbiene ist wichtig für unser Ökosystem

Wildbienen

Wildbienen sind in Deutschland hochbedroht. Von den 585 Wildbienenarten in Deutschland steht bereits rund die Hälfte auf der Roten Liste gefährdeter Tierarten (Stand 2011).

Die Deutsche Wildtier Stiftung setzt auf den Wildbienenschutz in urbanen Räumen wie Hamburg, Berlin und München, die aufgrund ihrer vielfältigen Strukturen viel Potential für die bedrohten Bestäuber bieten. VILSA unterstützt dabei die Umwandlung von öffentlichen Freiflächen durch die Aussaat von mehrjährigen, regional zertifizierten Wildblumen-Saatmischungen und schafft damit Lebensraum für Wildbienen und viele andere Insekten.

Weiterführende Informationen zur Wildbiene finden Sie hier.

Der Feldhamster ist vom Aussterben bedroht

Feldhamster

Im Fokus der diesjährigen Aktion steht der Schutz des Feldhamsters und seines Lebensraumes. Bis in die 80er Jahre galt er als Schädling, heute zählt der nachtaktive Nager zu den besonders bedrohten Tierarten.

VILSA unterstützt die Deutsche Wildtier Stiftung in Hessen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt bei Kooperationen mit Landwirten, die dem Feldhamster z.B. durch das Stehenlassen von Getreidestreifen Nahrung und Deckung bieten.

Weiterführende Informationen zum Feldhamster finden Sie hier.

Wildtiere brauchen Schutz

Wildtierland

Gemeinsam mit der Deutschen Wildtier Stiftung schafft VILSA auf 200 ha Agrarlandschaft in Klepelshagen Lebensraum für Feldhamster, -hasen, -lerchen, Rothirsche und Seeadler.
So werden gleich zwei wichtige Ziele umgesetzt: das Schaffen von Wildnis und der Erhalt der biologischen Vielfalt.

Weiterführende Informationen zum Feldhasen finden Sie hier.