Bio-Mineralwasser

Das neue Reinheitsgebot für Wasser

Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei der Produktion eines Lebensmittels sind für viele Verbraucher in Deutschland ein Entscheidungskriterium auch beim Kauf eines Mineralwassers. Das hat gute Gründe. Nicht jedes Mineralwasser, das einer natürlichen Quelle entspringt und die Richtlinien der Mineral- und Tafelwasserverordnung einhält, steht gleichzeitig für einen ressourcenschonenden Umgang mit der Umwelt oder erfüllt die Kriterien eines sozialen Miteinanders aller in der Produktions- und Lieferkette beteiligten Menschen. Die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. hat aus diesem Grund einen Kriterienkatalog zur Einhaltung der Ökostandards in der Mineralwasserproduktion entwickelt, der selbstverpflichtend ist und weit über die gesetzlichen Vorschriften hinausgeht.

Was ist die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser

Die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. überwacht seit 2008 die Einhaltung der Richtlinien für das Qualitätssiegel »Bio-Mineralwasser«. Dabei handelt es sich um einen umfangreichen Katalog von Maßnahmen mit einem besonderen Augenmerk auf die Produktqualität, Transparenz sowie nachhaltigen Umwelt- und Wasserschutz. Die Grundlage dafür bilden die ebenfalls für andere Bio-Siegel geltenden drei Säulen:

  • die schonende und nachhaltige Gewinnung eines Rohstoffes sowie die schonende Verarbeitung und der Vertrieb
  • eine hohe Produktqualität eines naturbelassenen, möglichst schadstofffreien und sicheren Lebensmittels
  • die Einhaltung sozialer Standards und Rechte

Erforderlich scheint dieses Siegel für die Bio-Qualität eines Mineralwassers allein schon deshalb, weil sich bereits heute 36 Prozent des Grundwassers in Deutschland laut Umweltbundesamt in einem »chemisch bedenklichen« Zustand befinden. Doch der Zugang zu einem reinen Wasser ist nach Ansicht der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. und den Mineralbrunnen wie VILSA, die sich dieser Initiative zur Erhaltung der ursprünglichen Reinheit von Mineralwasser angeschlossen haben, ein Menschenrecht.

Die Voraussetzungen für eine Zertifizierung eines Bio-Mineralwassers

48 Einzelkriterien muss ein Mineralwasser erfüllen, um als Bio-Mineralwasser zertifiziert werden zu können. Die Erfüllung der Voraussetzungen basiert auf hunderten Einzelprüfungen in den Bereichen :

  • Nachhaltigkeit
  • Naturbelassenheit
  • mikrobiologische Reinheit
  • chemische Reinheit
  • gutes Lebensmittel / Nutzwert
  • transparente Deklaration

Die Beschreibung der Voraussetzungen für eine Zertifizierung eines Bio-Mineralwassers, welche VILSA Mineralwasser erfüllt, wird auf den Internetseiten der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V. im Detail offengelegt.

Wie man Bio-Mineralwasser erkennt

VILSA Mineralwasser trägt das Siegel »Bio-Mineralwasser« auf Grundlage einer Vielzahl selbstverpflichtender Maßnahmen auf freiwilliger Basis, weil sich die VILSA-BRUNNEN Otto Rodekohr GmbH seit jeher der Natur gegenüber verpflichtet fühlt. Ebenso ist die soziale Verantwortung den Mitarbeitern gegenüber und ein nachhaltiges Engagement für Gesellschaft und Standort ein essenzieller Bestandteil der Firmenphilosophie. Verbraucher erkennen dies bei der Wahl des Mineralwassers auf den ersten Blick an dem Siegel auf einer VILSA Mineralwasserflasche, dem dazugehörigen Zertifikat sowie dem Prüf- und Nachhaltigkeitsbericht.

Schon gewusst?

Der Nachhaltigkeitsbericht der VILSA-BRUNNEN Otto Rodekohr GmbH steht über diesen Link zum Download bereit.