Glossar / Mehrwegflaschen

Mehrweg als ein Beitrag zur Ressourcenschonung von VILSA.

Der Quell des Lebens in seiner ganzen Vielfalt

Mehrwegflaschen für Mineralwasser sind ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz. Die vielfache Zurückführung in den Produktions- und Recyclingkreislauf hilft, wertvolle Rohstoffe zu sparen. Egal ob eine Mehrwegflasche aus Glas oder recycelbarem PET besteht, bei VILSA geht keine Flasche verloren und landet auf dem Müll. Produktionsverfahren, Materialeinsatz und Verwertungskreisläufe sind so aufeinander abgestimmt, dass sie nicht nur den gesetzlichen Bestimmungen gerecht werden, sie bieten sowohl für den Menschen als auch für die Umwelt den größtmöglichen Vorteil.

Was ist der Unterschied zwischen Einweg und Mehrweg?

Mehrwegflaschen sind robuster als Einwegflaschen. Sie sind aus PET oder Glas und der Alltagsbegleiter für Zuhause, Schule, Uni oder Arbeitsplatz. Der Vorteil gegenüber Einwegflaschen liegt darin, dass sie wiederverwendet werden und damit eine bessere Ökobilanz vorweisen können.

Einwegflaschen sind dünner als Mehrwegflaschen. Damit sind sie leichter und preisgünstiger. Sie werden meist als PET-Sixpack in Folie eingeschweißt angeboten. Einwegflaschen sind das ideale Gefäß für unterwegs, auf Reisen, auf Wanderungen oder bei anderen sportlichen Aktivitäten, denn sie sind meist kleiner und können überall zurückgegeben werden.

Wie hoch ist das Pfand auf Mehrwegflaschen?

Bis zum Jahr 2003 wurde Pfand nur auf Mehrwegflaschen erhoben. Das ist heute anders. Damit möglichst viele Flaschen in den Verwertungskreislauf zurückgeführt werden, wird auch auf Einwegflaschen für Mineralwasser ein Pfand von 25 Cent erhoben. Das Pfand für Mehrwegflaschen beträgt nur 15 Cent. Für alle anderen Gebinde, in denen allerdings meist kein Mineralwasser abgefüllt wird, ist das Pfand hier in der Tabelle aufgeführt.

Wie sind Mehrwegflaschen und Einwegflaschen gekennzeichnet?

Icon Mehrweg

Dieses Symbol wird bei VILSA für alle Mineralwasserprodukte in Mehrwegflaschen eingesetzt.

Icon Pfandsystem

Einweg mit Pfand wird durch ein Symbol mit einem geschwungenen Pfeil um eine Flasche und eine Dose gekennzeichnet.

Icon der grüne Punkt

Viele Einwegflaschen ohne Pfand tragen den grünen Punkt und können so im gelben Sack in den Verwertungskreislauf zurückgeführt werden.

Icon PET Cycle

Viele Einwegflaschen ohne Pfand tragen den grünen Punkt und können so im gelben Sack in den Verwertungskreislauf zurückgeführt werden.

Wo werden welche Pfandflaschen zurückgenommen?

Die Rücknahme von Einwegflaschen ist seit 2003 in der Verpackungsordnung geregelt. Seit 2006 muss ein Händler allerdings nur Verpackungsarten zurücknehmen, die er selbst vertreibt. Verkauft er keine Kunststoffflaschen, muss er diese auch nicht zurücknehmen.

Für Mehrwegpfand gibt es keine gesetzlichen Grundlagen. Es ist ein freiwilliges Kreislaufsystem zwischen Produzenten und Handel, an dem sich auch VILSA beteiligt. Die Flaschen werden entweder an Automaten zurückgegeben oder an einer Annahmestelle des Händlers. Dort werden sie wieder abgeholt und in den Produktionskreislauf zurückgeführt. Glasflaschen bis zu 50-mal und PET-Flaschen bis zu 25-mal. Ein klarer Vorteil für die Umwelt und den Verbraucher, der Wege spart.

Was passiert mit den Flaschen und Deckeln?

Mehrwegflaschen werden nach dem Einsammeln gereinigt und in den Produktionskreislauf zurückgeführt. Bevor die Flaschen in der Flaschen-Waschmaschine gereinigt werden, werden die Verschlüsse und die Etiketten entfernt und ein sogenannter Sniffer prüft die Flaschen mit optischen und elektronischen Sensoren auf Kontaminationen mit Fremdstoffen, die nicht in eine Getränkeflasche gehören. Die Deckel werden gesammelt, geschreddert und daraus neue Deckel hergestellt.

Schon gewusst?

„Durch den Einsatz von Mehrwegflaschen könnten im Vergleich zur Herstellung von Einwegflaschen jährlich mehr als 600 000 Tonnen Rohöl und Erdgaskondensat eingespart werden.“

(Quelle: Deutsche Umwelthilfe DUH)

Einwegflaschen und Deckel werden in den Recyclingkreislauf zurückgeführt, geschreddert und zu neuen Flaschen verarbeitet. VILSA setzt für Mineralwasser-Einwegflaschen 100 % recyceltes PET (rPET) ein. So spart VILSA wertvolle Rohstoffe ein und leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz natürlicher Ressourcen.

Deutschland gilt mit seinem Pfandsystem in Europa und der Welt als Vorreiter und Vorbild für die Wiederverwertung von Flaschen. Die Rücklaufquote beträgt
zwischen 96 und 98 %. Damit ist sicher, dass die deutschen Produzenten von Getränkeflaschen nicht für die Vermüllung der Meere mit PET-Flaschen verantwortlich sind. Ganz im Gegenteil. Der wachsende Anteil an recycelbaren Materialien und die Einführung von Pfand für Einweg- und Mehrwegflaschen sind gewichtige Beiträge zur Erreichung der Klimaziele Deutschlands. Dies steht im Einklang mit den Nachhaltigkeitsgrundsätzen von VILSA zum Schutz der Umwelt und der eigenen Ressourcen.

VILSA Shopfinder
Finde dein VILSA Lieblingsgetränk jetzt in einem Shop in deiner Nähe.
Scrolle zurück nach oben
VILSA-Shopfinder
Dein Lieblingsprodukt in der Nähe
VILSA-Suche
Nicht suchen, finden!
Hauptmenü