Glossar / Reines Mineralwasser

Reines Mineralwasser von VILSA

Das reine Wunder der Natur

Deshalb ist VILSA ein reines Mineralwasser. Natürliches Mineralwasser von VILSA entstammt einer natürlichen Quelle in Bruchhausen-Vilsen, die nachweislich seit Jahrtausenden durch dichte Ton- und Mergelschichten geschützt ist – ein Mineralwasser aus der Natur. Das Wasser ist natriumarm, frei von anthropogenen Einträgen (also ohne menschliche Einwirkung) und enthält keine Rückstände von Süßstoffen und Hormonen. Seine ursprüngliche Reinheit wird regelmäßig durch unabhängige Institute bestätigt.

Als unberührtes, reines Mineralwasser darf VILSA bezeichnet werden, da es den Kriterien von ursprünglicher Reinheit entspricht. Diese werden von der Mineral- und Tafelwasser-Verordnung (MTVO) festgelegt. Doch was macht natürliches Mineralwasser eigentlich so besonders? Warum ist das VILSA Mineralwasser das „reine Wunder der Natur“? Woher genau stammt Mineralwasser? Hier gibt es mehr Informationen.

Reines Mineralwasser aus der Region Bruchhausen-Vilsen

Bei VILSA natürlichem Mineralwasser handelt es sich um reines Mineralwasser direkt aus der Region – denn die VILSA Quelle hat ihren Ursprung in Bruchhausen-Vilsen, einem wunderschönen Flecken Erde in Niedersachsen.

VILSA natürliches Mineralwasser, das über viele Jahrzehnte als Regen durch verschiedene Erd- und Gesteinsschichten in der umliegenden Landschaft bis hin zur VILSA Quelle gesickert ist, wird hier abgefüllt. Seit 1976 trägt Bruchhausen-Vilsen das Prädikat „staatlich anerkannter Luftkurort“. 2010 wurde dieser Titel durch die Regierungsvertretung Hannover erneuert.

Als Luftkurort verfügt Bruchhausen-Vilsen über ein großes Angebot an Grünflächen und Freizeitaktivitäten. Deshalb ist die Heimat von VILSA reinem Mineralwasser sowohl bei einheimischen Niedersachsen als auch bei Touristen sehr beliebt.

Auf Bruchhausen-Vilsen.de sind unter anderem sechs Radtouren, sieben Wanderrouten, ein Trimm-dich-Pfad sowie eine Nordic-Walking-Strecke beschrieben. Auch Heilklimawandern ist hier möglich: Drei Terrainkurwege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden laden zum Bewegungstraining ein.

Querschnitt durch Gesteinsschichten bis zur VILSA Quelle
Die Natur zu schützen und somit die Qualität der VILSA Mineralwasser-Quelle zu sichern, ist für VILSA selbstverständlich.

Natürliches Mineralwasser – der Ursprung von VILSA

Geprägt ist der Landstrich Bruchhausen-Vilsen durch seine Moränenlandschaft, die in der Eiszeit gebildet wurde. Steinschläge oder Lawinen lösten damals Gesteinsschichten, die auf die Gletscheroberfläche trafen.

Beim Schmelzen transportierte das Eis die verschiedenen Sedimente, wodurch sich eine vielfältige, hügelige Landschaft mit üppigen Wäldern, Wiesen und Mooren bildete. Von hier stammt das VILSA Mineralwasser – ein reines Mineralwasser aus der Natur.

Schon gewusst?

Natürliches Mineralwasser hat als einziges Lebensmittel in Deutschland eine amtliche Anerkennung.

Natürliches Mineralwasser – das macht es besonders

Natürliches Mineralwasser ist ein Naturprodukt, für das spezielle Anforderungen gelten. VILSA natürliches Mineralwasser erfüllt die besonderen Kriterien für reines Mineralwassers, die durch die Mineral- und Tafelwasser-Verordnung genau festgelegt sind. So darf sich nur Wasser als natürliches Mineralwasser bezeichnen, dessen Ursprung in unterirdischen, vor Verunreinigungen geschützten Quellen zu finden ist.

Unsere VILSA Mineralwasser-Quelle wurde vor mehr als 100 Jahren in einem unberührten Stück Natur in Niedersachsen entdeckt. Sie ist viele Tausend Jahre alt und durch dichte Ton- und Gesteinsschichten vor äußeren Einflüssen geschützt. Dieser Schutz bewahrt die ursprüngliche Reinheit von VILSA Mineralwasser.

Unser oberstes Ziel ist es daher, dieses unberührte Mineralwasser schonend zu fördern und zu erhalten. Deshalb fühlen wir uns der Natur besonders verpflichtet.

VILSA Mineralwasser classic Glas 0,7l auf einem Baumstumpf in der Natur

Natürliches Mineralwasser aus der Natur – so entsteht der Geschmack

Die Mineralisierung ist abhängig von dem jeweils vorliegenden Gestein. So schmeckt natürliches Mineralwasser je nach Herkunft anders. Laut der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) verleiht beispielsweise ein hohes Schiefervorkommen dem Wasser einen weichen und milden Geschmack, während vulkanisches Gestein zu einem höheren Mineralstoffgehalt führt.

VILSA natürliches Mineralwasser durchläuft sandige und tonige Böden – deshalb ist es leicht mineralisiert und besonders natriumarm, was seinen milden und neutralen Geschmack ausmacht. Durch die Erd- und Gesteinsschichten wird es vor äußeren Umwelteinflüssen geschützt und ist ursprünglich rein. Aufgrund seines geringen Natriumgehalts und seiner ursprünglichen Reinheit ist es ausgezeichnet zur Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet.

Bemerkenswert ist: Natürliches Mineralwasser muss in seiner Zusammensetzung, Temperatur und anderen wesentlichen Merkmalen wie der Mineralisierung trotz natürlicher Schwankungen konstant bleiben. So verlangt es auch die Mineral- und Tafelwasser-Verordnung: Nur Mineralwasser mit dieser Eigenschaft darf als natürliches Mineralwasser verkauft werden.

Als einziges Lebensmittel wird natürliches Mineralwasser in Deutschland amtlich anerkannt. Über 200 geologische, chemische und mikrobiologische Untersuchungen sind notwendig, um diese Auszeichnung zu erhalten.

Natürliches Mineralwasser aus der Natur – welche Vorteile hat es gegenüber Leitungswasser?

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern in Europa hat Leitungswasser in Deutschland einen sehr hohen Qualitätsstandard. In deutschen Kläranlagen wird das Wasser gefiltert und unter strengen Kontrollen für den täglichen Gebrauch aufbereitet. Trotzdem hat natürliches Mineralwasser einige Vorzüge gegenüber dem Wasser aus der heimischen Leitung.

Leitungswasser ist Oberflächenwasser oder Uferfiltrat, das zumeist mehrere Talsperren durchläuft und in der Regel aufwändig aufbereitet wird. Natürliches Mineralwasser hingegen ist Tiefenwasser, das im Fall von VILSA natürlichem Mineralwasser seit Jahrtausenden existiert und tiefen Gesteinsschichten in Norddeutschland entspringt.

VILSA-BRUNNEN (siehe vilsa.de/unternehmen) sorgt als Abfüller zum Beispiel dafür, dass seine ursprüngliche Quelle konstant geschützt wird und das Mineralwasser somit unberührt rein bleibt. Als Zeichen der besonderen Reinheit und der hohen Qualität von VILSA natürlichem Mineralwasser tragen alle VILSA Mineralwasser-Produkte das Siegel der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser e.V.

Beim Leitungswasser lässt sich der Einfluss durch Mensch, Natur und Industrie leider nicht umgehen. So können hier Rückstände von Düngemitteln, Medikamenten oder anderen Stoffen vorhanden sein, da es nicht denselben Auflagen unterliegt wie unberührtes Mineralwasser aus der Natur.

Reines Mineralwasser hat den Vorteil, dass es unverändert natürlich ist. Nach Bedarf wird es zusätzlich mit Kohlensäure versetzt, da viele Menschen den prickelnden Geschmack mögen. Es darf jedoch nicht weiter aufbereitet werden und ist somit ein echtes Naturprodukt.

Die Quelle als Herkunft eines Mineralwassers muss dabei auf dem Etikett ausgewiesen werden. Auf dem Etikett kann außerdem der Anteil der enthaltenen Mineralstoffe ausgewiesen werden, die zwar natürlichen Schwankungen unterliegen, sich aber langfristig nicht verändern dürfen. Im Gegensatz dazu wird Trinkwasser aus der Leitung chemisch aufbereitet und zum Teil mit Chlor versetzt, damit es trinkbar ist.

Leitungswasser lässt sich zwar mit einem Wassersprudler „aufpeppen“, wenn man kohlensäurehaltiges Wasser bevorzugt. Im Normalzustand gibt es jedoch nur stilles Wasser aus der Leitung. Mehr Auswahl bietet da ein Mineralwasser in verschiedenen Sorten wie VILSA classic, medium, leichtperlig und naturelle.

Natürliches Mineralwasser: die Herkunft der Kohlensäure

Viele Menschen bevorzugen natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure, andere mögen es lieber still. Kohlensäure ist eine Verbindung aus Wasser und Kohlendioxid, das aus dem Erdinneren aufsteigt und zum Teil in den unteren Erdschichten vom Wasser aufgenommen wird.

Die Herkunft eines Mineralwassers hat also Einfluss auf den Kohlensäureanteil von Mineralwasser. Dabei unterstützt die Kohlensäure natürliches Mineralwasser während seiner Entstehung dabei, Mineralstoffe aus dem umliegenden Gestein aufzunehmen und an sich zu binden.

VILSA Mineralwasser classic wird in ein Glas gegossen
VILSA Mineralwasser ist mit natürlicher Kohlensäure versetzt.

VILSA Mineralwasser enthält z. B. im Quellvorkommen sehr wenig Kohlensäure. Die Sorten classic oder medium, die einen höheren Kohlensäuregehalt ausweisen, tragen auf dem Etikett den Zusatz: Natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure versetzt. Dies bedeutet, dass neben der ohnehin enthaltenen Kohlensäure noch weitere Kohlensäure natürlichen Ursprungs hinzugefügt wurde – für alle, die es gerne prickelnder haben.

Natürliches Mineralwasser: Was ist mit natürlicher Kohlensäure gemeint?

Natürliches Mineralwasser weist je nach Quellort eine unterschiedliche Konzentration von Kohlensäure auf. Bei der Kohlensäure in einem Mineralwasser handelt es sich entweder um die eigene oder zugesetzte natürliche Quellkohlensäure, die aus einer anderen CO2-Quelle stammt.

Auch der Zusatz chemischer Kohlensäure ist möglich. Dem von Natur aus kohlesäurearmen VILSA Mineralwasser wird natürliche Quellkohlensäure hinzugefügt. Diese ist genau wie VILSA natürliches Mineralwasser ein Naturprodukt.

VILSA Shopfinder
Finde dein VILSA Lieblingsgetränk jetzt in einem Shop in deiner Nähe.
Scrolle zurück nach oben
VILSA-Shopfinder
Dein Lieblingsprodukt in der Nähe
VILSA-Suche
Nicht suchen, finden!
Hauptmenü