Große Pflanzaktion für den Schau-­ und Schulwald der KGS Neustadt am Rübenberge

Bruchhausen-Vilsen (ots) – Anpacken war gefragt: Schülerinnen und Schüler der KGS Neustadt, das Lehrerkollegium, Eltern und Beschäftigte der Verwaltung pflanzten gemeinsam mit Henning Rodekohr, dem Vorsitzenden der VILSA-Geschäftsführung, den ersten Schau- und Schulwald im Neustädter Land.
Dafür brachten sie im Rahmen einer groß angelegten Pflanzaktion 3.000 Traubeneichen, Hainbuchen, Roteichen, Rotbuchen, Linden und Sträucher auf einem Areal von rund 10.000 Quadratmetern in die Erde. Dass das Projekt Symbolcharakter hat, zeigte der Besuch von Kultusminister Grant Hendrik Tonne und Dr. Klaus Merker, dem Präsidenten der Niedersächsischen Landesforsten. Alle drei haben symbolisch eine Esskastanie gepflanzt, den Baum des Jahres 2018.

Foto: VILSA/Regine Suling
Foto: VILSA/Regine Suling

„Es ist wichtig, dass ihr den Baum richtig in die Erde pflanzt, so dass der Wurzelhals gerade im Boden ist“, sagte Dr. Franz Hüsing, Direktor der Stiftung Zukunft Wald, den Jugendlichen, bevor es zur Pflanzaktion aufs Feld ging. „Der Klimawandel ist in aller Munde, hier tun wir konkret etwas“, machte Hüsing deutlich. In rund 30 Jahren erreichen die Bäume eine Höhe von zehn bis 15 Metern. Die Schülerinnen und Schüler, die sich die Koordinaten ihrer Pflanzstelle gespeichert haben, können so auch in drei Jahrzehnten noch nachvollziehen, an welcher Stelle sie ihre Bäume gepflanzt haben. „Insgesamt gibt es damit 60 Schulwaldstandorte in Niedersachsen – und es sollen noch mehr werden“, sagte Franz Hüsing. Kultusminister Grant Hendrik Tonne lobte das Projekt. Es sei gut, wenn Schulen mit gutem Beispiel vorangingen und das auch noch mit ihrem Bildungsauftrag verbinden: „Das ist wertvoll und wichtig.“ Schulleiter Tobias Hunfeld unterstrich das: „Einmal pro Jahr wollen wir mit jeder Klasse eine Aktion in unserem Schau- und Schulwald machen.“

Möglich wurde das Projekt durch eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Neustadt, der Kooperativen Gesamtschule Neustadt und der Stiftung Zukunft Wald, die am 18. Juni dieses Jahres geschlossen wurde. Unter dem Motto: „Pflanzt nicht Worte, sondern Bäume! Schulwälder gegen Klimawandel – Schulwälder für Generationen“ entsteht damit ein außerschulischer Lernort als weiterer Baustein in der Arbeit der Schule im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung. VILSA stiftete einen fünfstelligen Betrag, der die Aktion erst möglich machte. Denn dem Unternehmen aus Bruchhausen-Vilsen liegt der Schutz der natürlichen Ressourcen besonders am Herzen. Zudem hat es selbst anlässlich seines 100-jährigen Jubiläums schon einen ähnlichen Wald in Bruchhausen­Vilsen angelegt – den VILSA-Jubiläumswald, in dem bereits mehr als 20.000 Bäume wachsen. „Der Schutz der Natur ist uns ein besonderes Anliegen. Dass dank des Schau- und Schulwaldes junge Leute hautnah und aus erster Hand lernen, wie wichtig der Lebensraum Wald ist, finde ich großartig“, freute sich Henning Rodekohr – und packte deshalb selbst beim Bäume pflanzen mit an.

Pressekontakt:
Michael E. Deutschbein
Scholz & Friends Hamburg GmbH
Tel.: +49 40 37681-201
Mail: michael.deutschbein@s-f.com

Über VILSA:
Die Marke VILSA ist Dachmarke des privat geführten Familienunternehmens VILSA-BRUNNEN Otto Rodekohr GmbH. In Norddeutschland ist VILSA Marktführer im Segment Mineralwasser und gleichzeitig Anbieter des größten Sortiments alkoholfreier Erfrischungsgetränke. Das natürliche Mineralwasser von VILSA ist nachweislich seit Jahrtausenden unberührt und wird unter strengsten Auflagen gefördert. Der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen ist elementarer Bestandteil der Firmenphilosophie des Familienunternehmens. Daher unterstützt VILSA-BRUNNEN Projekte, die die Natur und deren kostbare Ressourcen schützen und die eigenen Quellen für die folgenden Generationen bewahren.
Für weitere Informationen: www.vilsa.de